Hamburg Gay Guide & Map 2020

Events & Termine in Hamburg

|  29. März 2020
TanzTakt: Paartanz-Veranstaltung für LGBTIs und Freunde. Standard, Latin, Discofox und Salsa mit DJane Denise L'.
Eintritt: 7,50 €
16:00 – 20:00 @ Die Burg (Barmbek, Theater am Biedermannplatz)
|  25. April 2020
Lange Nacht der Museen Hamburg 2020: Von 18:00 bis 02:00 öffnen wieder mehr als 50 Museen und Ausstellungshäuser ihre Türen für eine Nacht voller spezieller Veranstaltungen und Events.
Tickets: 12-17 €, gültig für alle beteiligten Ausstellungshäuser und Shuttlebusse sowie für den HVV-Nahverkehr
|  8.  –  10. Mai 2020
Harbour Pride 2020: während des großen jährlichen Volksfests Hafengeburtstag Hamburg, mit einem kleinen Areal für Gays und Freunde, inkl. Bühnenprogramm, DJs und Gastronomie.
10:00/12:00 – 21:00/24:00 @ Große Elbstraße
|  30.  –  31. Mai 2020
Stadtfest St. Georg 2020: jährliches Stadtteilfest in der Langen Reihe, Hamburgs schwul-lesbischer Meile. Mit Bands, Bühnenshows, Flohmarkt, Kinderfest u.v.m.
|  6. Juni 2020
Werq The World 2020: die Stars aus RuPaul's Drag Race mit ihrer neuen Show auf Tour in Hamburg.
@ Barclaycard Arena (Sylvesterallee 10)
|  26.  –  28. Juni 2020
Hamburg Queer Cup 2020: jährlicher internationaler Schwimmwettkampf, organisiert vom Startschuss SLSV Hamburg e.V., Hamburgs Sportverein für Schwule und Lesben. Samstag Nacht Sportlerparty in St. Pauli und Sonntag Morgen gemeinsames Frühstück.
@ Schwimmhalle Inselpark (Kurt-Emmerich-Platz 12)
|  18. Juli  –  2. August 2020
CSD Hamburg 2020: Straßenfest am Jungfernstieg und Ballindamm vom 31. Juli bis 2. August, Parade und Demo am Samstag, 1. August, ab 12:00.
Das diesjährige Motto des CSD in Hamburg ist ›Keep on fighting. Together.‹
|  1. August 2020
Vogelball 2020: jährlicher queerer Maskenball und Open-Air-Party am Hamburger CSD-Wochenende.
Tickets: ab 29 €
Ab 16:00 @ Hamburg-Wilhelmsburg
|  20.  –  25. Oktober 2020
31. Lesbisch-Schwule Filmtage Hamburg: Deutschlands größtes und ältestes queeres Filmfestival mit über 15.000 Besuchern in mehreren Hamburger Kinos.

Queer durch Hamburg

Die Freie und Hansestadt Hamburg – Deutschlands ›Tor zur Welt‹ – ist die nach Berlin zweitgrößte Stadt Deutschlands und zudem ein eigenständiges Bundesland. Sie liegt etwa 100 km südöstlich der Nordsee an der Elbe und hat den größten Seehafen Deutschlands. Aufgrund des Hafens, der aufgestauten Alster und der zahlreichen Kanäle und kleineren Flüsse ist Hamburg eine der brückenreichsten Städte Europas.

Die Siedlungsgeschichte Hamburgs begann bereits im 4. Jahrhundert v. Chr. durch die Sachsen. Im 9. Jahrhundert entstand an dieser Stelle das Kastell Hammaburg. Im 12. Jahrhundert erhielt die dort ansässige Siedlung das Hafenrecht und besondere Handelsprivilegien und entwickelte sich deshalb im Mittelalter zu einer florierenden Handelsmetropole. Als Mitglied der Hanse wurde Hamburg im 16. Jahrhundert zur Welthandelsstadt. 1558 öffnete die erste deutsche Börse in Hamburg, 1678 die erste deutsche Oper. Der spätere Niedergang der Hanse konnte der Stadt nichts anhaben, sie ist bis heute das größte Wirtschaftszentrum Norddeutschlands.

Hamburg wurde von zahlreichen Katastrophen heimgesucht, die das Stadtbild nachhaltig veränderten: der große Hamburger Brand 1842, die Choleraepidemie 1892, die Bombardierungen im 2. Weltkrieg 1943 und die Sturmflut von 1962. Viel historische Bausubstanz wurde dadurch zerstört oder später abgerissen, und Neues wurde gebaut. Hamburg befindet sich in einem ständigen Umbruch. Derzeit wird mit der HafenCity ein völlig neuer Stadtteil aus dem Boden gestampft. Die berühmt-berüchtigste Baustelle in diesem Komplex ist die Elbphilharmonie, deren Fertigstellungstermin immer wieder nach hinten verschoben wurde.

In der HafenCity befindet sich auch die ab 1883 erbaute historische Speicherstadt, der weltweit größte auf Eichenpfählen errichtete Lagerhauskomplex und mit seiner neugotischen Backsteinarchitektur definitiv einen Besuch wert. Wie überhaupt das ganze Hafengebiet mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten – wie etwa dem sonntäglichen Hamburger Fischmarkt, dem im Mai gefeierten Hafengeburtstag oder auch den Stippvisiten zahlreicher großer Kreuzfahrtschiffe – einen Besuchermagnet darstellt. In unmittelbarer Nähe, im Stadtteil St. Pauli, befindet sich die ›sündigste Meile der Welt‹, die Reeperbahn.

Die schwule Szene Hamburgs konzentriert sich im Stadtteil St. Georg und dort vor allem auf der Langen Reihe, der wichtigsten Einkaufsstraße und Flaniermeile mit zahlreichen einschlägigen Straßencafés und Boutiquen.

Zu den jährlichen Höhepunkten und queeren Events in Hamburg gehören unter anderem der CSD Hamburg Anfang August, die Leatherparty im Sommer sowie Deutschlands ältestes queeres Filmfestival im Oktober.