Hamburg Gay Guide & Map 2021

Events & Termine in Hamburg

|  22. November – 30. Dezember 2021
Winter Pride 2021: Hamburgs schwul-lesbischer Weihnachtsmarkt.
Freitag und Samstag Abend mit DJs.
Täglich (außer 24. – 26. Dezember) 12:00 – 22:00, Freitag und Samstag bis 24:00.
@ Lange Reihe/Parkplatz Kirchenallee (St. Georg)
|  14. – 16. Januar 2022
Bärenpaadiie 2022: jährliches Bärenwochenende mit Partys, Bärensauna, Stadtbesichtigung, Bowling und Brunch.
|  3. Mai 2022
Werq The World 2022: die Stars aus RuPaul's Drag Race mit ihrer neuen Show auf Tour in Hamburg.
@ Barclaycard Arena (Sylvesterallee 10)
|  5. – 7. August 2022
CSD Hamburg 2022: Parade und Demo am Samstag ab 12:00. Straßenfest von Freitag bis Sonntag.
|  18. – 23. Oktober 2022
Hamburg International Queer Film Festival 2022: Deutschlands größtes und ältestes LGBTI-Filmfestival.

Queer durch Hamburg

Die Freie und Hansestadt Hamburg – Deutschlands ›Tor zur Welt‹ – ist die nach Berlin zweitgrößte Stadt Deutschlands und zudem ein eigenständiges Bundesland. Sie liegt etwa 100 km südöstlich der Nordsee an der Elbe und hat den größten Seehafen Deutschlands. Aufgrund des Hafens, der aufgestauten Alster und der zahlreichen Kanäle und kleineren Flüsse ist Hamburg eine der brückenreichsten Städte Europas.

Die Siedlungsgeschichte Hamburgs begann bereits im 4. Jahrhundert v. Chr. durch die Sachsen. Im 9. Jahrhundert entstand an dieser Stelle das Kastell Hammaburg. Im 12. Jahrhundert erhielt die dort ansässige Siedlung das Hafenrecht und besondere Handelsprivilegien und entwickelte sich deshalb im Mittelalter zu einer florierenden Handelsmetropole. Als Mitglied der Hanse wurde Hamburg im 16. Jahrhundert zur Welthandelsstadt. 1558 öffnete die erste deutsche Börse in Hamburg, 1678 die erste deutsche Oper. Der spätere Niedergang der Hanse konnte der Stadt nichts anhaben, sie ist bis heute das größte Wirtschaftszentrum Norddeutschlands.

Hamburg wurde von zahlreichen Katastrophen heimgesucht, die das Stadtbild nachhaltig veränderten: der große Hamburger Brand 1842, die Choleraepidemie 1892, die Bombardierungen im 2. Weltkrieg 1943 und die Sturmflut von 1962. Viel historische Bausubstanz wurde dadurch zerstört oder später abgerissen, und Neues wurde gebaut. Hamburg befindet sich in einem ständigen Umbruch.

Nach der Jahrtausendwende wurde mit der HafenCity ein völlig neuer Stadtteil aus dem Boden gestampft. Das berühmteste Gebäude in diesem Komplex ist die Elbphilharmonie. Ein weiteres Wahrzeichen ist die ab 1883 erbaute historische Speicherstadt, der weltweit größte auf Eichenpfählen errichtete Lagerhauskomplex und mit seiner neugotischen Backsteinarchitektur definitiv einen Besuch wert.

Wie überhaupt das ganze Hafengebiet mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten – wie etwa dem sonntäglichen Hamburger Fischmarkt, dem im Mai gefeierten Hafengeburtstag oder auch den Stippvisiten zahlreicher großer Kreuzfahrtschiffe – einen Besuchermagnet darstellt. In unmittelbarer Nähe, im Stadtteil St. Pauli, befindet sich die ›sündigste Meile der Welt‹, die Reeperbahn.

Die schwule Szene Hamburgs konzentriert sich im Stadtteil St. Georg und dort vor allem auf der Langen Reihe, der wichtigsten Einkaufsstraße und Flaniermeile mit zahlreichen einschlägigen Straßencafés und Boutiquen.

Zu den jährlichen Höhepunkten und queeren Events in Hamburg gehören unter anderem der CSD Hamburg Anfang August, die Leatherparty im Sommer sowie Deutschlands ältestes queeres Filmfestival im Oktober.