Touch of London

London Gay Guide & Map 2022

Events & Termine in London

|  3. – 4. Juni 2022
Mighty Hoopla 2022: jährliches Pop-Musik-Festival in London. Ausgesprochen queer-freundlich.
12:00 – 22:30 @ Brockwell Park
|  4. Juni 2022
R & She – The Queens Of Hip-Hop & R&B: queere Party, die sich ganz den weiblichen Stars der R&B- und Hip-Hop-Szene widmet.
Tickets: 8-12 £
21:30 – 02:00 @ Colours Hoxton (2-4 Hoxton Square)
|  9. Juni 2022
Pam Ann: mit ihrer aktuellen Show in der Camp-Cabaret-Bar Two Brewers in South London.
Tickets: 20-25 £
19:00/20:00 @ Two Brewers (114 Clapham High Street)
|  2. Juli 2022
London Gay Pride 2022: mit der großen Parade durch das Zentrum von London sowie Partys, kulturelle Veranstaltungen, Sportevents und politische Foren in ganz London. Abschlusskundgebung und Bühnenprogramm am Nachmittag auf dem Trafalgar Square.
|  20. – 25. September 2022
Fringe! Kleines queeres Film- und Kunst-Festival in East London. Filme, experimentelle Kunst, Workshops und Partys.

Queer durch London

Mit etwa 8 Millionen Einwohnern ist London die zweitgrößte Stadt Europas. London erstreckt sich über 44 Kilometer entlang der Themse und liegt in der gemäßigten Klimazone, das heißt, die Sommer werden selten zu heiß und die Winter nicht allzu kalt.

London war im Verlauf seiner Geschichte schon immer ein Anziehungspunkt für verschiedene Kulturen und Religionen, seien es Christen, Muslime, Hindus, Juden, Sikhs oder Buddhisten. Waren es zu Beginn des 20. Jahrhunderts hauptsächlich Iren, Polen, Italiener und osteuropäische Juden, die nach London kamen, so stammen die meisten Einwanderer seit circa 1950 aus ehemaligen britischen Kolonien wie Indien, Pakistan und Sri Lanka. Heute ist London in Bezug auf die ethnische, kulturelle und religiöse Zusammensetzung seiner Bevölkerung eine der mannigfaltigsten Städte weltweit.

London verfügt zudem über eine äußerst vielseitige Künstler-, Theater- und Musikszene. Man denke allein an das West End mit seinen zahlreichen Musical-Theatern oder an die vielen weltberühmten Bands und Musiker, die aus London stammen, wie etwa die Rolling Stones, The Who, Queen mit Freddie Mercury, die Sex Pistols, David Bowie, Culture Club mit Boy George, die Pet Shop Boys, Coldplay oder die Spice Girls. Ganze Musikgenres wie der Punk eroberten von London aus die Welt.

Diese Dynamik und Mannigfaltigkeit Londons spiegelt sich auch in seiner schwulen Szene wider: Sie ist riesig, extrem facettenreich und ständig in Veränderung begriffen. Da gibt es die Cafés, Bars und Shops eines klassischen Gay Village in Soho im Zentrum von London, insbesondere um die Old Compton Street herum. Viele Partyjünger pilgern am Wochenende zu den großen Tanztempeln in den Bahnanlagen in Vauxhall oder zu den hippen Clubs im trendigen East End, einem ehemaligen Arbeiterviertel, das inzwischen viele Studenten, Künstler und Kreative anzieht. Und nicht zu vergessen die vielen traditionellen schwulen Pubs und Nachbarschaftskneipen, die über ganz London verstreut sind.

Egal, wonach euch gerade ist, in London gibt es sicher einen Ort, an dem ihr euren Interessen nachgehen könnt – und seien sie auch noch so ausgefallen.

Zu den jährlichen Höhepunkten und queeren Events in London gehören unter anderem das BFI London Lesbian & Gay Film Festival im März, der London Gay Pride Ende Juni und die sogenannten Bank-Holiday-Wochenenden im Frühjahr, Ende August und um Silvester.