Paris Gay Guide & Map 2020

Events & Termine in Paris

|  29. Februar 2020
Doctor Love: beliebte Gay-Party mit Pop, R'n'B, Remixen und Clubklassikern.
Eintritt: 20 €, inkl. 1 Getränk
23:30 – 06:00 @ Club Haussmann (23 Rue Taitbout)
|  17.  –  26. April 2020
Queer Week 2020: Workshops, Diskussionen, Performances, Stand-up-Comedy, Queer-Zine-Flohmarkt, Partys u.v.m.
|  13. Mai 2020
Werq The World 2020: die Stars aus RuPaul's Drag Race mit ihrer neuen Show auf Tour in Paris.
@ Zénith Paris (La Villette)
|  29.  –  31. Mai 2020
Tournoi International de Paris 2020: jährliches internationales Sportturnier für Schwule, Lesben und Freunde mit mehr als 2000 Teilnehmern in etwa 30 Sportarten.
|  23.  –  28. Juni 2020
Men's Fashion Week: halbjährliches internationales Top-Event mit Modenschauen, Designer-Präsentationen und Partys in ganz Paris.
|  27. Juni 2020
Paris Gay Pride 2020: Parade – in Frankreich Marche des Fiertés LGBT genannt – am Samstag Nachmittag.
|  14. Juli 2020
Tag der Bastille 2020: französischer Nationalfeiertag (›Fête Nationale‹) zu Ehren der Französischen Revolution und des Sturms auf die Bastille am 14. Juli 1789.
Großes tradtionelles Feuerwerk von ca. 23:00 bis 23:30 in der Nähe des Eiffelturms.
|  19. Juli 2020
Tour de France 2020: Ankunft des bedeutendsten Radrennens der Welt in Paris.
@ Champs-Élysées
|  31. Juli  –  2. August 2020
Paris Summer Cup 2020: offizielles Tennisturnier der GLTA (Gay and Lesbian Tennis Alliance).
@ Paris Jean Bouin Tennis (9 Avenue de la Porte Molitor )

Queer durch Paris

Mann in Paris

Paris ist ohne Zweifel eines der attraktivsten Reiseziele in Europa, und für den Autor dieser Zeilen ist es die schönste Stadt Europas. Wenn man bedenkt, wie viele wunderbare Städte im letzten Krieg zerstört wurden und ihre alte Schönheit auch nach 70 Jahren nicht wieder erlangt haben, dann muss Paris fast wie ein Wunder erscheinen.

Selbst wenn man monatelang in Paris gelebt hat oder Paris schon viele Male besucht hat, kann man immer wieder neue schöne und interessante Dinge in den Straßen entdecken, wenn man die Stadt mit Neugier und offenen Augen durchstreift.

Wer Paris nicht nur wegen des Louvres und anderer Sehenswürdigkeiten besucht, sondern auch in das Pariser Leben eintauchen möchte, sollte den August vermeiden. Viele Pariser nehmen im August ihre langen Ferien und manche Firmen schließen auch komplett in dieser Zeit. Auch in der schwulen Szene sind die meisten Clubs, Bars, Saunas usw. dann nur spärlich besucht (falls sie überhaupt geöffnet haben).

Das schwule Zentrum von Paris ist der Stadtteil Marais, ein altes Viertel im 4. Arrondissement mit romantischen, engen Straßen, die jahrhundertealte Geschichte atmen. Hier haben sich viele schwule Bars und gayfreundliche Geschäfte, Cafés und Restaurants etabliert. Die meisten liegen sehr nahe beieinander, was zu einer ausgeprägten Ghetto-Atmosphäre geführt hat – mit all ihren Vor- und Nachteilen.

Die Männer in Paris können beim Flirten übrigens reichlich kompliziert sein. Interesse an jemandem direkt zu zeigen wird schnell als zu willig und billig abgetan. Wir können nur empfehlen, nicht zu viel Zeit mit Verhaltensforschung zu vergeuden, um die Balzrituale der Pariser Männer zu verstehen. Flirtet einfach auf eure Weise und nehmt distanziertes Verhalten nicht persönlich.

Ein anderes Phänomen ist, dass die meisten Pariser Schwulen bevorzugt in der Gruppe ausgehen und auch in Bars und Clubs die meiste Zeit zusammenhängen. In Paris trifft es deshalb mehr noch als in anderen Städten zu, dass es mehr Spaß macht, die Stadt zusammen mit Freunden zu erkunden – bei Tag wie bei Nacht.

Jährlicher queerer Höhepunkt in der französischen Hauptstadt ist der Gay Pride Ende Juni oder Anfang Juli, in Frankreich ›Marche des Fiertés LGBT‹ genannt.