Prag Gay Guide & Map 2019

Events & Termine in Prag

|  28. März  –  19. April 2020
Ostermärkte in Prag 2020: täglich mit über hundert Ständen auf dem Wenzelsplatz und dem Altstädter Ring.
|  1.  –  3. Mai 2020
Prague Rainbow Spring 2020: jährliches internationales schwul-lesbisches Sportturnier (unter anderem für Volleyball, Badminton und Schwimmen), jetzt bereits in seinem 21. Jahr.
|  22.  –  30. Mai 2020
Prague Fringe Festival 2020: jährliches englischsprachiges Festival für darstellende Künste wie Theater und Comedy.
|  3.  –  9. August 2020
Prag Gay Pride 2020: sieben Tage mit Konzerten, Ausstellungen, Diskussionen, Shows u.v.m. Parade am Samstag, 8. August, durch das Zentrum von Prag.
|  5.  –  9. August 2020
Prague Bear Summer 2020: langes Bären-Wochenende in der tschechischen Hauptstadt, mit Partys, Exkursion, Strand, Sauna, Lunch und Prague Pride-Parade.

Queer durch Prag

Prag, malerisch an der Moldau gelegen, ist die Hauptstadt der Tschechischen Republik. Unter Kaiser Karl IV. wurde die Stadt im 14. Jahrhundert zum Mittelpunkt des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation und zu einem Zentrum der Kunst, Kultur und Politik. In diese Zeit fallen unter anderem die Gründung der ersten Universität Mitteleuropas und die Grundsteinlegung für den Veitsdom auf der Prager Burg; die Karlsbrücke wurde gebaut und die Neustadt angelegt.

Prag war über Jahrhunderte hinweg ein Schmelztiegel tschechischer, deutscher und jüdischer Kultur. Um 1900 war es die Heimat vieler Künstler und Literaten, unter anderem Franz Kafka, Max Brod, Rainer Maria Rilke und Franz Werfel.

Das heutige Stadtbild wird geprägt von Bauten aus allen wichtigen Epochen: Romanik, Gotik, Renaissance, Barock, Jugendstil und sogar dem Kubismus, der nur hier Einzug auch in die Architektur fand.

Mit seiner Geschichte, seinem reichen kulturellen Erbe und den romantischen Straßen in der Altstadt war Prag schon immer ein begehrtes Reiseziel. Nach der Samtenen Revolution von 1989 wurde Prag dann eine der meistbesuchten Städte in Europa, zum Teil wegen den günstigen Preisen, vorwiegend jedoch wegen seines Charmes aus vergangenen Zeiten.

Dieser Charme ging auch trotz Weltkrieg und der anschließenden kommunistischen Ära nicht verloren. Im Unterschied zu anderen europäischen Städten war Prag weniger der radikalen Modernisierung der 1950er und 1960er Jahre ausgesetzt. Viele Gebäude waren allerdings in einem sehr schlechten Zustand. 1992 erhob die UNESCO das historische Zentrum Prags, das inzwischen fast perfekt instand gesetzt wurde, in den Status eines Weltkulturerbes.

So einzigartig und märchenhaft Prag ist, es bleibt jedoch auch zu hoffen, dass die Stadt ihre Ausstrahlung nicht auf Dauer nur auf dem Charme vergangener Epochen begründen wird.

Wie auf unserer Gay Map Prag zu sehen ist, hat Prag kein schwules Zentrum. Viele schwule Bars und Clubs befinden sich allerdings in Vinohrady, dem Prager Stadtteil, der sich bei den Kreativen der Stadt zunehmender Beliebtheit erfreut. Hier findet man auch gute und abwechslungsreiche Restaurants, wenn man der schweren und eintönigen Kost der gastronomischen Touristenfallen in der Prager Altstadt leid geworden ist.